Tauffest am 04. September 2016

Unser Tauffest dieses Jahr fand am 04. September 2016 statt. Wie schon im letztem Jahr fand der Taufakt zunächst an den Kiesteichen in Tündern statt. Am frühen Morgen gab es noch öfters kleine Schauer, doch als dann schließlich losging, höre der Regen auf die Taufe konnte ohne Probleme durchgeführt werden. Es ließ sich heute Ella taufen und Artur führte die Taufe am Wasser durch.

Um 11 Uhr fand hinterher in unseren Gemeinderäumen am Berliner Platz 1 der Gottesdienst statt. An diesem Tag viel der Lobpreis nicht zu kurz aus. Für Ella gab es ein kleines Tauf-Geschenk und Artur segnete Sie im Namen Jesu Christie und der Gemeinde. Es folgte von Artur eine Predigt über das die tägliche Nachfolge und eine anschließende Gebetsgemeinschaft. Nach dem Gottesdienst gab es Zeit für Gratulationen und Gemeinschaft während des gemeinsamen Mittagessens.

Wir als KfH freuen uns sehr über diesen Schritt, den Ella gemacht hat und wünschen Ihr und Ihrer Familie weiterhin alles Gute, Gottes Segen und Beistand. Gott segne dich, Ella!

Rückblick: Cup der guten Hoffnung 2016

Der Cup der guten Hoffnung fand zum vierten Mal in Folge statt. Es haben 9 Mannschaften an dem Hallenturnier teilgenommen. Das Wetter war Bombe. Eigentlich hätten wir auf die Beachfelder draußen ausweichen müssen.

Während die Sportler in der Halle Vollgas gaben haben unsere Mitarbeiter der KfH draußen für das leibliche Wohl gesorgt und gegrillt, kalte Getränke und Smoothie’s angeboten. Die Vorrunde hat sich zeitlich etwas nach hinten verschoben, weswegen die Finalspiele später als geplant statt fanden. Im Finale konnte sich dann die Mannschaft MBG Oerlys gegen die Mannschaft Detmold West durchsetzten und gewann verdient das Turnier. Hauptpreis waren neue Hallenvolleybälle und der Wanderpokal den die Mannschaft „das Team“ mitbrachte. Sie kamen diesmal bis ins Halbfinale.

Ich möchte mich bei allen am Turnier beteiligten Leuten bedanken, die Sponsoren, Mitarbeiter und Mannschaften. Ohne euch wäre dieser Tag nicht möglich.

Hier könnt ihr euch einen Eindruck von diesem Tag durch einige Bilder machen.

LG Tobi

Sommerzeit / Praktikantenzeit

In diesem Sommer durften wir als Kirche für Hameln gleich zwei Praktikanten beherbergen. Sehr vorteilhaft für so eine Zeit ist unsere Praktikantenwohnung in der oberen Gemeinderäumen. Wie immer hatten sie die Möglichkeit, in unsere Gemeindearbeit tief einzutauchen, mitzuarbeiten und die Mitarbeiter der KfH gut kennen zu lernen. Jeromin (Bild oben, links) kam vom TSR (theologisches Seminar Reihnland, in der Nähe von Bonn) und Dave (Bild oben, rechts) aus der Bibelschule Brake aus der näheren Umgebung (Lemgo). In der Zeit ihres Praktikums mussten/durften sich die Beiden das Zimmer teilen. Zum Mittagessen waren die beiden meistens abwechselnd bei den Mitgliedern der KfH. Bekanntlich hat man ja am Essenstisch die beste Gemeinschaft, wo sich gute Gespräche ergeben und man sich besser kennen lernen kann.

In dieser Zeit hatten beide die Möglichkeit sich in verschiedene Breichen wie Predigen, Jugendarbeit, Musik, etc. reinzuschauen, auszuprobieren und und somit Erfahrungen zu sammeln. Grade im Sommer sind die Gemeindeveranstaltungen oft anderer Art als sonst und es gibt in der Zeit der Schulferien mehrere verschiedene Freizeitangebote.

Für uns (KfH), als auch für die Praktikanten, war es eine bereichernde Zeit.

Die Harzwanderung

Am Samstag den 16.07.2016 haben wir uns als Gemeinde und Freunde auf den Weg nach Thale (ca. 160 km von Hameln entfernt) gemacht, um den „Grand Canyon des Harzes“ zu erleben. Nach einer zwei stündigen Autofahrt starteten wir die fünfte Etappe des Harzer Hexenstiegs, die ca. 14,2 km lang ist.

Wir hatten viel Zeit, um die wunderbare Landschaft und das tolle Wetter zu genießen. Das Wandern war eine gute Möglichkeit verschiedene Personen in Gesprächen kennen zu lernen. Einige machten neben dem Wanderweg ihre Erfahrungen und kletterten auf Felsen herum oder sprangen in den kalten Fluss. Wir sind dankbar für diesen tollen Tag, denn es ist einfach schön, etwas Neues zu sehen und gemeinsam etwas zu erleben.

LG Artur