Lobpreisgottesdienst mit „Upstream“

An diesem Tag hatten wir als KfH einen ganz besonderen Gottesdienst.

Eine Besonderheit ist, das bei einem Lobpreisgottesdienst die Predigt wegfällt und stattdessen mehr Lieder gesungen werden und das ganze Programm des gewöhnlichen Gottesdienstes umgestellt wird. Bei so einem Gottesdienst können die Besucher sich aktiv am Gottesdienst beteiligen. Es wird mehr als sonst zusammen gebetet und Erlebnisse, die wir in unserem Alltag mit Gott erlebt haben, weitergegeben.

Die zweite Besonderheit war, dass wir als KfH die Lobpreisband „Upstream“ aus Stadtoldendorf zu Besuch hatten. Zunächst könnte man meinen, dass unsere Bühne und unsere Räumlichkeiten nicht ausreichen würden, aber es stellte sich heraus, dass unsere Bühne perfekt dafür ausreichte. Die Band lief mit 3 Sängern, E-Piano, E-Gitarre, Akustik Gitarre und einem Schlagzeug auf. Es wurden tolle Lieder emotionsvoll und mit viel Leidenschaft gespielt.

Wir als KfH sind über den Einsatz der Band „Upstream“ überaus Dankbar. Musikalisch war es eine Genuss und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Rückblick Ostern 2016

Ostern, ein Fest, dass für uns Christen einen sehr hohen Stellenwert hat. Jesus Christus, der Sohn Gottes kam aus diesem Grund auf diese Erde. Er verließ die Herrlichkeit seines Vaters und wurde ein Mensch wie wir. Geboren, um für unsere Übertretungen und Sünden zu sterben. Er, welcher der einzige Weg zu Gott ist, stirbt für dich und mich an einem Kreuz. Diese Tat wirft eine Menge fragen auf. Warum tut das so ein Gott? Was hat er davon? Liebe. Er tut es aus Liebe zu dir. Sein Blut hat er für dich und für mich vergossen, damit du und ich Zutritt zum Vater haben. Durch seinem Tod am Kreuz besiegte Jesus den Tod. Er blieb nicht im Grab liegen. Er ist auferstanden.

Wir feiern an Ostern Jesu Sterben (für deine und meine Sünden) und seine Auferstehung (Jesu Sieg über den Tod). In diesem Jahr haben wir als KfH zum ersten Mal am Karfreitag einen Gottesdienst angeboten. Artur predigte über die Kreuzigung (Luk. 23, 32-41) und anschließend wurden gemeinsam Lieder gesungen. Die Atmosphäre war überwältigend. Als Highlight war als wir innerhalb des Gottesdienstes das Abendmahl gefeiert hatten und anschließend zusammen in einen Kreis gestellt haben und Gott dafür seine Taten gedankt haben. Anschließend gab es nach dem Gottesdienst ein gemeinsames Mittagessen.

Ostersonntag. Für diesen Tag haben selbst wir, als junge, wachsende Gemeinde schon einige Rituale. Dieser Gottesdienst findet schon, nicht wie sonst um 11 Uhr, sondern um 10 Uhr statt und beginnt mit einem riesigen Frühstücksbuffet. Wichtig ist uns dabei die Gemeinschaft an den Tischen. Irgendwann geht der Gottesdienst dann los. Es ist immer ein ganz besonderer Gottesdienst. Die Gottesdienstbesucher bleiben den Gottesdienst über an den Tischen, es wird tolle Musik gemacht und wir hören eine leidenschaftliche Predigt was Jesus Christus an Ostern vollbracht hat.

Rückblick des Einsegnungsgottesdienst

Vor kurzem fand der Einsegnungsgottesdienst der Familie Urich statt. Zu diesem ereignisreichen Tag schreibt Artur selber ein paar Worte und Eindrücke. Es war ein außergewöhnlicher Gottesdienst. Es waren viele Familienangehörige und Freunde aus Stadtoldendorf und Hameln da.

Bericht von Artur über den Einsegnungsgottesdienst

Am 13. März 2016 wurden wir als Familie offiziell in einem Gottesdienst in den Dienst als Jugendreferent in der Kirche für Hameln eingesegnet. Für uns war es ein sehr emotionaler und wichtiger Gottesdienst, der uns auf unserem Weg bestätigt. Wir sind sehr dankbar für unsere Familie und unsere Freunde, die mit uns gemeinsam diesen Tag gefeiert haben. Für uns war es eine große Ermutigung zu sehen, wie viele Menschen hinter uns stehen und uns im Dienst begleiten und unterstützen. Uns ist bewusst, dass unser ganzer Dienst vom Segen Gottes abhängt. Wir als Menschen können Gemeinde Gottes nicht machen, sondern wollen uns hingeben und erleben wie Gott wirkt.
Artur Urich