Osterfrühstücksgottesdienst 2014

Der Gottesdienst an Ostern ist immer ein ganz Besonderer. Anders als sonst beginnt er nicht um 11:00 Uhr, sondern schon um 10:00 Uhr mit einem leckeren Frühstück. Dazu ist jeder herzlich eingeladen. Zu diesem Anlass haben wir als KfH in unserer näheren Umgebung ca. 2000 Osterkarten mit der Einladung für den Ostergottesdienst verteilt, um einerseits uns als Kirchengemeinde in unserer neuen Nachbarschaft vorzustellen, da unser Umzug noch nicht sehr lange her ist. Andererseits wollten wir damit nicht nur frohe Ostern wünschen, sondern auch zu unserem besonderen Ostergottesdienst einladen.

In unserem Gottesdienstraum haben wir bis zu 50 Sitzplätze an den Tischen stellen können. Es sind viele Besucher gekommen und fast alle Plätze wurden besetzt. Kurz nach 11:00 Uhr begann dann der Gottesdienst. Dank der hilfreichen Unterstützung aus Detmold, hatten wir an diesem Tag eine wundervolle musikalische Umrahmung. Es folgten im Laufe des Programms zwei Sololieder. Nelli sang ein Lied auf „Schwiizerdütch“ und hinterher im normalen Hochdeutsch, damit alle zusammen den letzten Refrain mitsingen konnten. Tobi, der auch den Lobpreisteil leitete, sang das Lied „Rusty Nails“ (Rostige Nägel) mit einer gleichzeitig laufenden Videobotschaft per Beamer übertragen wurde. Becci und Christian Dück haben uns musikalisch am E-Piano und Cajon (Percussion) begleitet.

Johann Teichrib predigte über Jesu Auferstehung und las zunächst den Bibeltext aus Lukas 25 vor. Danach zeigte Johann dazu eine kleine Filmszene von 5 Minuten aus einem Jesus Film, wo Jesus von den Toten auferstanden ist. Das sollte das gelesene Wort zusätzlich verdeutlichen und klar machen, das Jesus gestorben ist, für deine und meine Sünde, aber dann auferstanden ist und damit den Tod besiegt hat.