Unvergessliche Tage beim Soccercamp

Unter
dem Motto „Fußball überwindet Grenzen“ startete das viertägige
Soccercamp der Kirche für Hameln auf dem Sportplatz in Tündern. 68 Jungen und
Mädchen im Alter von sechs bis 13 Jahren hatten sich angemeldet und freuten
sich auf spannende Trainingstage. Über den großen Zuspruch freut sich
Jugendpastor, Organisator und Trainer Artur Urich: „Es freut uns wie viel
Zuspruch wir erleben durften. Obwohl wir das Soccercamp erstmalig veranstalt
haben, waren innerhalb kürzester Zeit die meisten Plätze vergeben. Es herrschte
eine tolle Atmosphäre und wir bekamen viel positives Feedback von den Kindern,
Eltern und zahlreichen Helferinnen und Helfern. Wir sind den Eltern für Ihr
Vertrauen sowie den zahlreichen Sponsoren und Unterstützern sehr dankbar. Sie
alle haben es mit ermöglicht, dass 68 Kinder eine unvergessliche Fußballwoche
mit uns erleben dürften.“

Begeistert
vom dem sportlichen Event waren Kinder und Trainer gleichermaßen. So haben sich
nicht nur neue Freundschaften gebildet, sondern auch das ein oder andere
Fußballtalent konnte entdeckt werden. „Wir sind begeistert. Die Kinder
haben viel Freude und machen toll mit, nicht nur beim Üben der Technik, sondern
auch im Spiel und in der täglichen Kids-time. Hier werden die Kinder nicht nur
in ihrer Kreativität gefordert, sondern lernen auch Werte, die für den Sport
und im Leben wichtig sind. Es wird gemeinsam gesungen und gespielt, denn gute
Lauen steht an den vier Tagen im Vordergrund“, so Steffen Arnold, einer
der 16 ehrenamtlichen Trainer und Teil des 26-köpfigen Veranstaltungsteams des
Camps.

Am
Abschluss-Samstag gaben dann noch einmal alle Gas. Beim großen Turnier konnten
die Kids vor den Eltern ihr Können präsentieren. Mit Hüfburg, Zuckerwatte und
einem großen Grill-Buffet wurden anschließend gemeinsam die Sieger gefeiert.  Beim Open-Air Gottesdienst am Sonntag auf dem
Sportplatz konnten die zurückliegenden Tage noch einmal Revue passieren und
Gotte dafür Dank und Ehre gebracht werden.